21.09.2017 - Hamburg

Steffen Behn, CTO der kartenmacherei, und Malte Beck, interner Agile Coach, zogen in ihrem Vortrag Bilanz über ihre agile Transition und beantworteten alle aufgekommenen Fragen des hoch interessierten Auditoriums.

 

Unser Ausstieg aus der Prozesshölle

Die Höhen und Tiefen einer drastischen Unternehmensveränderung

 

Steffen Behn und Malte Beck

 

"Ich will wieder so schnell sein und so viel Spaß haben wie früher!" Diese Aussage einer langjährigen Produktmanagerin der kartenmacherei gilt heute als Auslöser für die agile Veränderung des Unternehmens.

 

Nach gründlicher Recherche wurde das Spotify-Modell als Vorlage identifiziert. Von Anfang an war aber klar, dass die eigene individuelle Unternehmensgestaltung im Mittelpunkt stehen musste. Entschlossen wurde die Veränderung angegangen und hat sich schnell bewährt. Die rasche und konsequente Umsetzung war sicher einer der Erfolgsgaranten.

 

Acht cross-funktionale Squads bilden heute die zentrale Struktur, die rasche Entscheidungen und schnelles Arbeiten ermöglicht. Dabei findet jeder seine fachliche Heimat in einem der derzeit sieben Chapter, die wiederum die teamübergreifende Einheit sichern. Die gleichberechtigte Mitarbeit in selbstorganisierten Teams sorgt für hohe Zufriedenheit aller. Bei alle dem ist die gesamte Entwicklung sicherlich nicht abgeschlossen, aber die permanente Weiterentwicklung ist ohnehin ein zentrales Element im Unternehmensmodell der kartenmacherei.

Die Agile Talks sind organisiert bei Xing

© Stefan Hilmer 2017